WEG DAMIT

Veröffentlicht am 14.04.2021 in Fraktion

HERXHEIM 14.04. / Muss eine Hofanlage mit einem barocken Fachwerkhaus in der Untere Hauptstraße abgerissen werden, um für eine Wohnanlage Platz zu schaffen? Nach Willen der Verwaltung und dem Bauausschuss JA. Nur die SPD-Fraktion sieht dies kritisch. Was interessiert noch die einstimmig beschlossen Erhaltungssatzung aus dem Jahr 2014. Danach soll das charakteristische Erscheinungsbild Herxheims bewahrt werden. Unter dem Deckmantel des sozialen Aspektes dieses Bauvorhabens soll auch eines der schönsten Fachwerkhäuser Herxheims in der Unteren Hauptstraße 128 abgerissen werden. "Wer dieses gut erhaltene Fachwerkhaus, welches in einer Denkmalschutzzone liegt, abreißt, sagt  endgültig „Nein danke“ zum Denkmalschutz", so Jörg Dähne. „Allein der Gedanke an einen Abriss eines so wunderschönen alten Hauses in Herxheim muss eigentlich allen, die an Denkmalpflege interessiert sind, die Zornesröte ins Gesicht treiben und die Augen mit Tränen füllen“, so Fraktionsvorsitzender Dr. Jörg Dähne weiter. Wir sind gespannt, wie die Denkmalschutzbehörde reagieren wird.

Bei der Bebauung des Quartiers in der Oberen Hauptstraße wurde das dortige Fachwerkhaus in die Wohnbebauung integriert. Warum geht dies in der Untere Hauptstraße nicht?

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

10.05.2021, 17:30 Uhr - 19:00 Uhr SPD-Kreistagsfraktion vor Ort

10.05.2021, 19:00 Uhr - 20:00 Uhr 29. Sitzung der SPD-Kreistagsfraktion

06.07.2021, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr UB-Ausschuss

Alle Termine

Jetzt Mitglied werden!

Jetzt Mitglied werden!

Counter

Besucher:310769
Heute:37
Online:2