TEMPO 30 ODER DOCH NICHT?

Fraktion

hERXHEIM, 1.07.2020 / Bei der Sitzung des Ortsgemeinderats Herxheim gab es vom SPD-Fraktionsvorsitzenden Dr. Jörg Dähne bezüglich der Eisenbahnstraße einige kritische Anmerkungen. Bekanntlich hat die SPD-Fraktion eine Reduzierung auf Tempo 30 gefordert. „Für viele Grundschulkinder, so Dähne, führt der Weg von und zur Grundschule über die Eisenbahnstraße."

"Daneben nutzen sowohl jüngere als auch ältere Mitbürger die Eisenbahnstraße, um mit ihren Fahrrädern das Dorfzentrum zu erreichen oder zu verlassen." "Zusätzlich findet hier im Begegnungsverkehr der öffentliche Nahverkehr mit Tempo 50 statt.“ „Nicht zu vergessen ist, so Dähne weiter, dass die Straße zusätzlich als Parkraum für zu groß Dimensionierte Mehrfamilienhäuser in der unmittelbaren Umgebung genutzt wird.“

"Als eine von nur noch drei Gemeindeeignen innerörtlichen Straßen mit Tempo 50 findet hier täglich ein Bergrennen zwischen meist älteren und jüngeren Herxheimer Fahrradfahrern und Autofahrern bei zeitgleichem Busbegegnungsverkehr mit erlaubtem Tempo 50 statt." "Dazwischen bewegen sich noch Fußgänger und Schulkinder."

„Für die Anwohner dieses Bereiches stellt sich somit nur noch die Frage, ob die Gemeindeleitung sie bezüglich der Verkehrsberuhigung zu Bürgern zweiter Klasse erklärt hat“ so Dähne zum Schluss seiner Ausführungen.

 
 

Counter

Besucher:265353
Heute:28
Online:2
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 265353 -