NATURDENKMAL EIERBRÜNNEL SCHÜTZEN

Fraktion

hERXHEIM, 2.07.2020 / Die SPD-Fraktion im Ortsgemeinderat Herxheim begrüßt ausdrücklich den Verzicht auf die Erweiterung des Gewerbegebietes „West I“, die gegen die Stimmen der SPD und der Grünen vormals beschlossen wurde. Dies machte Fraktionsvorsitzende Dr. Jörg Manfred Dähne in seiner Stellungnahme zur Änderung des Flächennutzungsplans deutlich. Der Verzicht auf die Erweiterung des Gewerbegebietes „West I“ (rd. 10 ha.) gilt es nun nördlich der L493 auszuweisen und damit das Gewerbegebiet „West II“ (Bild von Osten auf das GG) nach Westen und Norden zu erweitern

Die Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd als Obere Landesplanungsbehörde sieht die Situation sicherlich ähnlich wie die beiden kleinen Fraktionen im Ortsgemeinderat. Auf diese Weise kann der Eierbrunnen in unveränderter Form und in unveränderter Umgebung erhalten bleiben. Auch sollte der sich nördlich vom „Eierbrünnel“ befindlichen Streifens begrünt werden, damit das Gewerbegebiet auf der südlichen Seite der Straße nicht so prägnant ins Auge sticht. Da das Naturdenkmal Eierbrünnel mit dem dazugehörigen Baumbestand direkt an das südlich gelegene FFH-Gebiet grenzt, muss hier sehr sensibel geplant werden. Offen ist, ob der Kreisel und die Bushaltestelle in diesem Bereich auf der Landesstraße kommen.

 
 

Counter

Besucher:265202
Heute:25
Online:2
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 265202 -