GESAMTPAKET WIRD DIE ATTRAKTIVITÄT DES ÖPNV STEIGERN.

Fraktion

12. April 2019 / „Was als Ergebnis auf dem Tisch liegt, ist nicht vom Himmel gefallen“, so Erwin Welsch bei seiner Stellungnahme für die SPD-Fraktion zur Fortschreibung des Nahverkehrsplans im Ortsgemeinderat am 11. April. Von Bedeutung für den Prozess war der Hinweis von Frau Wind vom Planungsbüro zur Erstellung des Nahverkehrsplans am 13. März. „Ergebnisse müssen, sollen diese noch in die Fortschreibung des NVP 2020-2028 einfließen, bis zum 12.April vorliegen.

Was über 12 Monate als Konzept in Schreibtisch-schubladen schlummerte, musste nun in vier Wochen zu einem Abschluss gebracht werden. Im Nachhinein betrachtet war dieses Drücken auf Tempo ein Glückfall.

Die erarbeitete Empfehlung an den LK als Träger des ÖPNV kann sich sehen lassen. Was die Mitglieder des Ältestenrats beim „runden Tisch Nahverkehr“ am 28. März entwickelt haben, und OBM Trauth über Nacht in einer Niederschrift zusammengefasst hat, bietet eine gute Grundlage, den ÖPNV für die BürgerInnen attraktiver und damit besser zu machen. Was wir nach 2 Stunden bei dieser schwierigen und komplexen Materie erreicht haben, der Konsens über alle Parteigrenzen hinweg, ist beachtlich.

Wie gut das gemeinsam gefundene Ergebnis war, zeigt die Tatsache, dass sowohl der Verkehrsausschuss als auch der VGR diesem, bezogen auf die OG Herxheim, ohne Änderungen und Ergänzungen zugestimmt hat.

Richtig ist es auch, den Vorschlag der Planungsbüros beim ZM, eine Schnellbuslinie einzurichten, als Ziel weiterzuverfolgen.

Das Konzept der Landesregierung, den erfolgreichen RLP-Takt für die Schiene nun mit einem verbesserten Busangebot zu verknüpfen, ist ein guter und richtiger Ansatz.

Dieses Gesamtpaket, was wir vor Ort an Verbesserungen wollen, ich sage brauchen, wird die Attraktivität des ÖPNV steigern.

Da wir als größte Gemeinde in der Südpfalz vor vielen Jahren durch falsche politische Weichenstellungen vom SPNV abgehängt wurden, müssen wir jetzt durch ein besseres ÖPNV Angebot kompensieren.

Was wir als OG für die Fortschreibung des NVP einfordern, ist deshalb mehr als nur eine Empfehlung. Es ist ein Muss.

Die BürgerInnen in Herxheim und Hayna haben eine deutliche Qualitätssteigerung, ich denke auch an die Einführung der Barrierefreiheit, durch einen erweiterten Fahrplan, durch neue Verbindungen, verbesserte Vertaktung, engere Vernetzung und zusätzliche Haltestellen, verdient.

Ich bin zuversichtlich, dass dies auch von denen so gesehen wird, die über unsere Empfehlungen zu entscheiden haben.

 
 

Counter

Besucher:184014
Heute:23
Online:1
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 184014 -