SPD Herxheim, Herxheim-Hayna, Herxheimweyher

SPD Herxheim, Herxheim-Hayna, Herxheimweyher

Erwin Welsch, Vorsitzender

Wir leben in einem wunderbaren Land.

In einem Land, in dem sich Menschen ehrenamtlich für ihre Mitmenschen, für ihre Gemeinde, für ihren Landkreis und ihr Land politisch engagieren. Aktuell versuchen Idioten aus der rechten Szene dieses Land, unser Land, kaputtzumachen und diesen besonderen Menschen, die sich am 9. Juni für demokratische Parteien zur Wahl stellen, zu schaden. Erst durch die Zerstörung der Wahlplakate, jetzt durch persönliche Angriffe. Kann dies eine Demokratie zerstören? Nein, wenn die demokratischen Parteien zusammenstehen, die Polizei die Kriminellen ermittelt und die Justiz auf dem rechten Auge nicht blind ist. Demokratie hält dies aus. Sozialdemokraten, die in ihrer langen Geschichte schon viel ertragen mussten, insbesondere. Demokratien sind immer dann bedroht, wenn Parteien wie die AfD gewählt werden, die sie abschaffen wollen. Wahlplakate, egal von welcher Partei, zu zerstören zeugt doch nur davon, keine anderen Mittel anwenden zu können. Es ist halt einfacher, fünf Sekunden lang auf ein Wahlplakat einzuschlagen, als sich im Gemeinderat mehrere Stunden um die Zukunft der Gemeinde zu kümmern. Ist die Zerstörung jedoch nicht auch dem allgemeinen moralischen Verfall geschuldet? Wir leben in einem wunderbaren Land. Achten wir alle darauf, es uns nicht von dem Rechten kaputt machen zu lassen.

Herxheim, 8. Mai 2024

Erwin Welsch, Vorsitzender

SÜW MUSS EINE ZUKUNFTSGERICHTETE REGION BLEIBEN

Herxheim 28.05. / Wahlaufruf von Torsten Blank, Spitzenkandidat der SPD-Liste zur Wahl des Kreistags Südliche Weinstraße.

Liebe Mitbürgerinnen, und Mitbürger,

unser Landkreis, die Südliche Weinstraße, steht für gute Lebensqualität, gute Infrastruktur und für ein besonderes Lebensgefühl.

Die 75 Ortsgemeinden in den sieben Verbandsgemeinden stehen für ein modernes und attraktives Lebensumfeld, in dem wir alle zusammen gerne leben und arbeiten – und auf das wir zurecht stolz sein dürfen.

Viele haben an dieser positiven Entwicklung mitgearbeitet, in Politik und Wirtschaft, in den Familien, in den Kirchen, in gesellschaftlichen Gruppen, in Vereinen und im Ehrenamt. Zusammen mit Ihnen allen wollen wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten uns weiter für unsere SÜW engagieren, damit wir eine zukunftsgerichtete Region bleiben.

Deshalb bitte ich Sie:

Gehen Sie am 9. Juni zur Wahl – unterstützen Sie die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD mit ihrer Stimme, ob im Gemeinderat, im Verbandsgemeinderat, im Kreistag SÜW oder im Bezirkstag der Pfalz!

AUF LISTENPLATZ 5 KANDIDIERT AUF DER SPD-KREISTAGSLISTE ERWIN WELSCH VOM ORTSVEREIN HERXHEIM.

Herxheim 27.05. / Kandidat für Listenplatz 5 ist Erwin Welsch. Er gehört dem Kreistag seit 20 Jahren an, davon 15 Jahre als Geschäftsführer der Kreistagsfraktion und seitdem auch zuständig für die Kassenangelegenheiten. Zudem ist er stellvertretender Fraktionsvorsitzende. Ihn treiben insbesondere Wirtschaftsthemen im Kreis an. Sein Statement zu seiner Motivation, sich weiter für unseren Kreis engagieren zu wollen:

„Kommunale Wirtschaftsförderung darf nicht nur den wachsenden Herausforderungen hinterherlaufen, sondern muss die Veränderungen mitgestalten und lenken. Deshalb muss die Rolle und Funktion unserer Mittelstandsberatungs- und betreuungsgesellschaft Südlich Weinstraße mbH (MBB) neu gedacht werden. Die MBB muss zum Beispiel ihr Netzwerk dazu nutzen, um das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) und Betriebliches Mobilitätsmanagement (BMM) als strategische Instrumente stärker in die Betriebe zu bringen. Als Herxheimer, der seit 35 Jahren kommunalpolitisch aktiv ist, könnte ich mir gut vorstellen, das Gewerbegebiet West in Herxheim zu einem Vorzeigeprojekt des Landkreises hinsichtlich BGM und BMM zu entwickeln. Wer die Zukunft gestalten will, muss die kommunale Wirtschaftsförderung stärker in den Mittelpunkt rücken. Gerne will ich hierzu auch zukünftig meine Erfahrung in die Arbeit im Kreistag einbringen.“

AUF LISTENPLATZ 13 KANDIDIERT AUF DER SPD-KREISTAGSLISTE DR. JÖRG MANFRED DÄHNE AUS HERXHEIM

Auf Listenplatz der SPD-Liste zum Kreistag SÜW kandidiert Dr. Jörg Dähne vom Ortsverein aus Herxheim. Der Facharzt für Zahnchirurgie kandidiert ebenfalls für das Amt des Ortsbürgermeisters in Herxheim.

Er ist seit 2019 Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Ortsgemeinderat Herxheim und seit 2023 Mitglied im Vorstand des SPD-Ortsvereins. 

Zu seiner Motivation für den Kreistag zu kandidieren, dem er schon einmal angehörte, sagt er:

„Unsere Region liegt mir besonders am Herzen, deshalb möchte ich meine Expertise, vor allem im Bereich Gesundheit, einbringen um unsere Region hier Zukunftssicherung zu gestalten!“

AUF LISTENPLATZ 14 KANDIDIERT AUF DER SPD-KREISTAGSLISTE INGE HEIMER VOM ORTSVEREIN HERXHEIM.

Herxheim 25.05. / Auf Listenplatz 14 kandidiert auf der Liste zum Kreistag SÜW Inge Heimer vom SPD-Ortsverein Herxheim.

Inge ist Mitglied im Vorstand des Ortsvereins und engagiert sich seit Jahren aktiv gegen Rechtsextremismus.

Zu ihrer Motivation, sich für den Kreistag SÜW zu bewerben:

„Ich möchte mich weiterhin für eine bunte und lebenswerte Pfalz einsetzen, gerne auch im Kreistag und den dazugehörigen Gremien“

MÄNNER UND FRAUEN SIND GLEICHBERECHTIGT

Herxheim 24.05. / Ein Einstieg der besonderen Art gab es bei der Veranstaltung zu „75 Jahre Grundgesetz – wie kam die Gleichberechtigung ins GG?“, zu der der SPD-Ortsverein Herxheim sowie das Frauennetzwerk SÜW eingeladen hatten. Drei Genossinnen aus Klingenmünster spielten zur Einstimmung ein kleines Theaterstück, dessen Thema passgenau in den Abend einführte.

„Männer und Frauen sind gleichberechtigt.“ Dieser schlichte Satz steht seit 1949 in Artikel 3 des Grundgesetzes. Der Satz war damals eine kleine Sensation und ein Versprechen an die Zukunft. Denn bestimmt wurde die Realität der jungen Bundesrepublik damals noch von einem patriarchalischen Ehe- und Familienverständnis: Der Mann war das Oberhaupt der Familie, der in allen ehelichen Angelegenheiten in letzter Instanz entschied. Im Rollenspiel wurde eine Szene in einem Kaffeehaus sehr gekonnt nacherzählt. So wird Geschichte lebendig. Eine Geschichtsstunde der besonderen Art, gespielt im Haus der Begegnung.

Danke an die Minschterer-Mädels.

Dr. Monika Bär-Degitz, Christel  Flory und Nicole Müller-Niederberger

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

01.06.2024, 10:00 Uhr - 12:30 Uhr Infostand

03.06.2024, 18:30 Uhr - 19:30 Uhr Schulung Wahlvorstand

04.06.2024, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr HFA

Alle Termine

Jetzt Mitglied werden!

Jetzt Mitglied werden!

Counter

Besucher:310776
Heute:137
Online:2