Veranstaltung zur Erinnerung an Max Seither

Veranstaltungen

Erwin Welsch und Thomas Hitschler vor den Plakaten Max Seithers
Fotostrecke»

Am 9.2. 2014 fand im Haus der Begegnung eine außerordentlich gute und schöne Veranstaltung zur Erinnerung an Max Seither statt, unseren ehemaligen Ortsvereinsvorsitzenden und langjährigen südpfälzischen Bundestagsabgeordneten, der am 7. Februar 100 Jahre alt geworden wäre.

Erwin Welsch erinnerte daran, dass der in Herxheim geborene Max Seither in den 50er und 60er Jahren die herausragende sozialdemokratische Persönlichkeit in der Südpfalz war.
Bei der Bundestagswahl 1961 gewann er das Direktmandat im Wahlkreis. An ihn, sein Wirken, seine Person, seine politische Arbeit und an die schwierige Zeit, in der diese
politische Arbeit geleistet wurde, erinnerten Erwin Welsch und Regine Allinger sehr anschaulich und mit vielen amüsanten Anektdoten.

Mit der Veranstaltung sollte aber auch die Forderung erneuert werden, mit einem Straßennamen an Max Seither zu gedenken. Bekanntlich ist die SPD-Fraktion damit schon zweimal im Ortsgemeinderat Herxheim gescheitert.

Einige Worte zur Erinnerung an seinen Vor-Vor-Vorgänger sprach auch unser jetziger Bundestagsabgeordneter und UB-Vorsitzender Thomas Hitschler. Ebenso würdigte Alexander Schweitzer, MdL, Arbeits- und Sozialminister des Landes RLP und neuer Vorsitzender der pfälzischen SPD den am 12. Mai 2003 in Bellheim verstorbenen Sozialdemokraten.

An der Veranstaltungnahmen ca. 60 Parteifreunde und Familienmitglieder von Max Seither teil.