HILFERUF DER EINZELHÄNDLER AN MDB

Veröffentlicht am 20.04.2021 in Bundespolitik

HERXHEIM 20.04. / Mit der Abstimmung zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes treffen die Mitglieder des Deutschen Bundestags (MdB) morgen eine wichtige Entscheidung mit weitreichenden Folgen – auch für den Einzelhandel in Deutschland. Die bundesweite Notbremse hat die erneute Schließung des stationären Einzelhandels zur Folge. Das gefährdet nicht nur zahlreiche Arbeitsplätze, sondern steht auch im Widerspruch zu wissenschaftlichen Erkenntnissen über die Verbreitung des Virus. So stuft das RKI das Infektionsrisiko im Handel als niedrig ein und auch eine Studie der TU Berlin zeigt: bei Maskenpflicht im Einzelhandel hat die vollständige Schließung der Geschäfte kaum zusätzliche Wirkung. Dennoch sollen die Geschäfte geschlossen bleiben.

Bundesweit wurden die Einzelhändler von ihren Verbänden aufgefordert, den MdB in der Region vorab ihre existenzbedrohende Situation und unsere Forderungen an die Politik mitzuteilen. Sieben MdB wurden daraufhin in den Wahlkreisen Süd- und Vorderpfalz angeschrieben. Als Erster gemeldet und seine konkrete Hilfe angeboten hat Thomas Hitschler, SPD. Eine Botschaft, die auch bei Wahlentscheidungen eine Rolle spielen muss.

Aktueller Zusatz: Heute, Do., 22.04.2021, gab es auch ein Gespräch mit dem MdB, Johannes Steiniger, CDU. Per E-Mail hat sich heute auch MdB, Mario Brandenburg, FDP, gemeldet.

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

10.05.2021, 17:30 Uhr - 19:00 Uhr SPD-Kreistagsfraktion vor Ort

10.05.2021, 19:00 Uhr - 20:00 Uhr 29. Sitzung der SPD-Kreistagsfraktion

06.07.2021, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr UB-Ausschuss

Alle Termine

Jetzt Mitglied werden!

Jetzt Mitglied werden!

Counter

Besucher:310769
Heute:5
Online:2